DLK 23/12 PLC III

Drehleiter mit Korb


Bei der DLK 23-12 PLC III handelt es sich um ein Hubrettungsfahrzeug zum Retten von Menschen aus größeren Höhen und Vortragen eines Löschangriffs, sowie der techn. Hilfeleistung. Bei einer Auslage (Abstand zum Einsatzobjekt) von 12 Metern erreicht die Leiter nach Norm mindestens eine Höhe von 23 Metern. Komplett ausgefahren erreicht die Leiter eine Länge von über 30 Metern.


Dieses Fahrzeug wird in der Regel bei jedem Brandeinsatz in Zusammenhang mit Gebäuden zeitgleich zu den Tanklöschfahrzeugen besetzt (Besatzung 1 + 2 Mann). Das Fahrzeug verfügt über keine eigene Wasserversorgung und ist somit auf weitere Einsatzfahrzeuge angewiesen.


Weiterhin wir dieses Fahrzeug immer öfters zur Unterstützung des Rettungsdienstes beim Retten von Patienten aus Höhen eingesetzt.


Das Fahrzeug wurde 2002 bei der Berufsfeuerwehr Düsseldorf in den Dienst gestellt und konnte nach einer Aufarbeitung beim Hersteller Fa. Metz Areals in Karlsruhe im Jahre 2014 durch die Freiwillige Feuerwehr Werlte übernommen werden.